Hardware

Der NAND-Speicher – Das Apple Daten-Herzstück mit Schönheitsfehlern

Flash-Speicherarchitekturen sind in praktisch allen modernen Smartphones zu finden. Eine dieser Architekturen ist der NAND-Flashspeicher oder auch NAND-Speicher. Dieser Speichertyp ist heute noch in vielen iPhones vom iPhone 6 bis zum iPhone X enthalten – vor Jahren machte Apple sogar Schlagzeilen damit, dass sie praktisch den Markt für NAND-Speicher leerkauften (mehr dazu).

Warum aber ist gerade dieser Speichertyp für Apple Produkte so beliebt? Und was ist die Schattenseite der NAND-Speichertechnologie? Darum wird es in diesem Beitrag gehen.

Was NAND-Speicher leisten – und wo sie schwächeln

In diesem Abschnitt möchte ich auf kurze und kompakte Weise die größten Vor- und Nachteile der Speichertechnologie betrachten:

Stärken eines NAND-Speichers

  • Hohe Speicherkapazität
    NAND-Speicher ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich (SLC / MLC / TLC /QLC), die jeweils eine höhere Dichte an Speicherzellen bieten. Je nach verwendeter Technologie kann so auf kleinster Fläche (in einem Smartphone) ein vergleichsweise enormes Speichervolumen erreicht werden.
  • Hohe Schreib- & Lesegeschwindigkeit
    Alle Partitionen des Speichermediums können praktisch ohne Verzögerung beschrieben oder ausgelesen werden. Das gilt sowohl für kleine Dateien, kommt aber besonders bei großen Datenmengen als echter Vorteil zum Tragen – etwa beim Speichern großer Videodateien.
  • Sehr kosteneffiziente Speicherlösung
    NAND-Speicher eignet aufgrund der hohen Dichte an Speicherzellen gut dazu, um auf kleinstem Raum viel Speicherkapazität unterzubringen. Damit erhalten Käufer eines entsprechenden Smartphones effektiv mehr Speicher für ihr Geld. 

Schwächen eines NAND-Speichers

  • Relativ geringe Anzahl an Schreib- & Löschvorgängen (abhängig vom Typ Speicherzelle)
    Was bei der Speicherkapazität ein Plus ist, geht jedoch zu Lasten der Langlebigkeit der Speicherzellen. Überstehen etwa SLC-Speicherzellen (1 Bit pro Zelle) bis zu 1.000.000 Schreib-Lösch-Zyklen, ist für TLC-Speicherzellen (4 Bit pro Zelle) nach ungefähr 1.000 Zyklen Schluss. Das kann gerade bei leistungsfähigen Modellen vergleichsweise schnell zu Defekten wie einem „Bootloop“ führen, die eine NAND Speicher Reparatur erforderlich machen.
  • Besondere Zugriffsart für Datenabruf erforderlich
    Ohne einen separaten Controller kann kein Zugriff auf den Speicher erfolgen und die Daten sind im Zweifel futsch. Dieser Aspekt mag zwar mit einer passenden Verschlüsselung auch als Sicherheitsfeature durchgehen, kann bei einem Defekt des Handys aber zu erheblichen Problemen führen.

NAND Speicher als Speicher-Riesen mit schwachem Atem

Was folgt daraus? Wenn Firmen wie Apple und Co. für ihre Geräte auf NAND-Speicher setzen, dann erhalten Kunden ein Produkt, das sehr gut in dem ist, was es tut – aber nur für einen relativ kurzen Zeitraum. Für erklärte Marken-Jünger, die sich jedes Jahr das aktuellste Modell zulegen, dürfte diese „Schwäche“ also nie ein Thema sein – wer allerdings seinem Handy über mehrere Jahre treu bleiben möchte, der sollte sich darauf gefasst machen, dass sein Speicher das unter Umständen nicht durchält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.